Kein Petze-Portal in Nürnberg

Die SPD Nürnberg möchte im Stadtrat mit dem Erlass einer Zweckentfremdungssatzung ein Online-Portal einrichten, in dem Bürger ihre Nachbarn melden können, wenn sie diese verdächtigen die Wohnung zweckzuentfremden.

Bei 0,2%* zweckentfremdeten Wohnungen als Ferienwohnung sehen wir keinerlei Grund ein Meldesystem einzuführen, dass Bürger zu selbsternannte „Ordnungshüter“ macht.

„Die Kosten die für diese Maßnahme aufgewendet werden, werden dem Mehrwert nicht gerecht.“ sagt unsere Vorsitzende Luiza Sydorova hierzu.

Nein zu solchen Methoden und mehr Konzentration auf wirklich relevante Maßnahmen um für genügend Wohnraum in der Stadt zu sorgen!

Autor: Sebastian Bachmann (Pressesprecher, 20.01.2019)

(*Untersuchung des Nürnberger Wirtschaftsreferats)